Australian Edge: Unbekannte Dividendeneinkommenswunder aus Australien: die Alternative oder Ergänzung zu Kanada

Unbekannte Dividendeneinkommenswunder aus Australien:die Alternative oder Ergänzung zu Kanada

Das EURO-Abenteuer geht zu Ende

Die Währungsunion zerstört unsere Lebensgrundlagen. Kopp Verlag 2011.
Dies ist die Einschätzung der Autoren W.Hankel, W.Nölling, K.A.Schachtschneider, D.Spethmann und J.Starbatty. Zitat: Man muss kein Prophet sein, um das baldige Ende der Euro-Rettungsschirme vorauszusagen. Spätestens wenn den Rettungsfonds die Mittel zur Zinssubventionierung oder zum Staatsanleiheaufkauf ausgehen oder die noch bis jetzt gesunden Mitglieder der Eurozone, die Einzahlung in die Nachfolgefonds wegen eigener Herabstufung der Kreditbonität verweigern,  stellt sich das Problem einer Währungsneuordnung in Europa. Nachdem man sich mit den Rettungsfonds gegen die Zulassung von Staatsbankrotten entschieden hat, bleibt nach Erschöpfen der Mittel zur Abwehr bzw. Verschleppung von Staatskonkursen nur der Austritt der Problemländer oder die Auflösung der Währungsunion. Entweder verlassen die zahlenden Mitglieder die Währungsunion, oder die Mitglieder denen bislang finanzielle Hilfe gewährt wurde. Was ist die Lehre aus dem gescheiterten Experiment der Währungsunion: Die Antwort gab bereits vor 100 Jahren Eugen von Böhm-Bawerk, Mitbegründer der damaligen Wiener Schule, in seinem Essay: „Macht oder ökonomisches Gesetz?“ aus dem Jahr 1914. Versucht die politische Macht gegen den Geld-Stimmzettel des Bürgers zu regieren, zieht sie früher oder später den Kürzeren. Letztlich bestimmt der Geld-Stimmzettel des Staatsbürgers, wohin die Kapitalströme der Weltwirtschaft fließen: die vom Kapitalbesitzer bestimmte Kapitalbilanz befiehlt. Sie gibt die Richtung vor. Diesem Befehl müssen sich nicht nur die Waren- u. Handelsströme unterwerfen, sondern auch die Politik. Der Primat der Politik ist eine Mär. Sie können nicht nur durch Investitionen in währungsaufwertenden G20-Staaten ihr Kapital vor der drohenden Abwertung des Euro retten, sondern auch durch Anlage in internationale Dividendenwerte mit robusten Geschäftsmodellen ihr Kapital erhalten und ein Dividendeneinkommen zur Bestreitung des Lebensunterhalts erzielen.

 

Zitate aus der Erstausgabe von Australian Edge im Oktober 2011
Hrsg. David Dittman and Roger S. Conrad

Die Autoren sagen: dies ist eine Erstausgabe mit 8 Depotwerten, welche auf ein Portfolio mit 20 Dividendenwerten in der nächsten Zeit erweitert werden soll.Die Webadresse ist www.aussieedge.com

 

Konservatives Portfolio

AGL Energy Ltd

APA Group Ltd

Envestra Ltd

Australia & New Zealand Banking Group Ltd

Telstra Ltd

Aggressives Portfolio

BHP Billiton

New Hope Corp Ltd

GrainCorp Ltd

 

 

Was macht das smarte Anlagekapital in diesen Tagen: die Suche nach Anlagemöglichkeiten ausserhalb der Eurozone

Natürlich ist nicht jedes Land wert zu solch einer Suche, z.B. Ekuador. Aber immer mehr sind die am schnellsten wachsenden Gesellschaften mit dem fettesten Dividenden nicht in Nordamerika anzutreffen, sondern in den anderen Ländern. Natürlich ist Kanada solch ein Schatz. Der Börseninformationsdienst CANADIAN EDGE konnte seine Leser seit 2004 auf dividendenzahlende Gesellschaften mit zweistelligen Dividendenrenditen hinweisen. Und diese Gesellschaftenn profitieren von gesünderen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit einem soliden Bankensystem, einem robusten Immobilienmarkt und gesünderen Staatsfinanzen in Kanada.

 

Australien ist ebenso eine solche Gelegenheit mit Blue Chip Gesellschaften, welche bis zu 10% Dividendenrendite zahlen. Ressourcenreiche australische Gesellschaften sind eine sichere Wette auf das Wirtschaftswachtum in Australien. Australien war das einzige Land, das eine Rezession im Jahr 2008-2009 fast vermeiden konnte. Nicht überraschend konnte sich seine Börse am ehesten wieder erholen mit einem Börsengewinn von fast 130% von März bis Oktober 2009 in USD gerechnet. Seitdem ist jedoch die typische australische Aktie nicht mehr im grünen Bereich, selbst wenn man noch die Aufwertung des Australdollars zu den anderen Referenzwährungen hinzurechnet. Die Aussie Aktien sind in den letzten beiden Jahren in ihrer Entwicklung zurückgeblieben. Der erste Schlag war die lang angedrohte Steuer auf die Gewinne von Bergbaugesellschaften (Carbon Tax). Der zweite Schlag war die wachsende Besorgnis um die Zunahme der Inflation, besonders in Ländern wie China und Indien, welches die größten Kunden von Australien für die Abnahme seiner Rohstoffe sind. Der Besteuerungsplan ist mächtig zurückgeschnitten worden seitdem die regierende Labor Partei ihre Mehrheit im Parlament verlor und zu einer Regierungskoalition mit den Liberalen gezwungen wurde.Schliesslich gab es in 2010 ein historisches Flutunglück im Queensland, welches einen Schaden von mindestens 30 Mrd. AUD verursachte und Hunderte Opfer brachte. Zu einem Zeitpunkt lag ein Drittel des australischen Kohlentagebaus brach. Ein großer Teil der landwirtschaftlichen Ernte wurde vernichtet. Australien konnte dieses Tief jedoch überwinden dank seiner Nähe zu dem aufstebenden ASIEN. Das hat australische Aktien preiswert gemacht, sodass der Australien 100 Index eine Dividendenrendite von über 4% hat,was mehr als das Doppelte des S&P 500 Index ist. Einige Gesellschaften aus dem Telekom- und Pipelinesektor haben fast zweistellige Dividendenrenditen. Australien ist weltgrößter  Exporteur von Kohle sowie führender Produzent von Öl, Naturgas und Uran. Es ist ein wachsender Exporteur von Flüssiggas und hat massives Potential bei Wasserkraft-, Wind- und Solar-Kraftwerken. Das Land ist noch mehr gesegnet mit Bassismetallen wie Aluminium, Blei, Zink und Tantalum. Australien ist auch führender Erzeuger von Bauxit, Kupfer, Eisenerz, Mangan, Nickel, Diamanten und mineralischem Sand. In der Landwirtschaft ist Australien führender Wollproduzent und Exporteur von Schafen sowie Produzent von Rindfleisch, Lammfleisch, Zucker sowie von Getreide wie Weizen. Ca.80% der Produktion geht in den Export. Australien ist nicht auf Exporte in die USA angewiesen,  so hat Australien auch nicht das Problerm einer zu hohen Währungsaufwertung gegenüber dem US Dollar. Australien hat ein anderes Dividendenregime wie Kanada und die USA. Es ist das englische Dividendenregime mit einem Halbjahresintervall verbunden mit einer Zwischendividende während des Jahres und einer Schlussdividende nach Abschluss des Jahres. Australien hat in ihren Dopelbesteuerungsabkommen mit den G7 Staaten eine 15% Quellensteuer, welche auf die in Inland zu zahlende Abgeltungsdsteuer anrechenbar ist.

 
Allgemeiner ASX-Aktienindex 2000-2011

 
S&P/ASX 50 best dividend yielding stocks

 

 

Diese Tabelle ist mit Vorsicht zu genießen, da bei den meisten der Hochdividendenwerte davon auszugehen ist, dass deren Dividendendotierung nicht nachhaltig ist.

 

Mit dem Top-performing Aktienmarkt in den letzten 110 Jahren und einem guten Argument für den Sieg gegen die anderen Börsen der Welt in den nächsten 110 Jahren, genießt Australien wirklich den Neid der Welt.


Das  schien in der nicht so entfernten Vergangenheit  äußerst unwahrscheinlich. Die Hälfte des Landes war einst buchstäblich eine Mülldeponie für  die schlimmsten Verbrecher in Großbritannien. Und viele von den übrigen Einwanderern kamen während eines Goldrausches, der dauerte von 1851 bis 1871.

 

Aber Australien erfährt ein erfolgreiches Umgehen mit dem großen Vorrat an
natürlichen Ressourcen und die Nähe zu den schnell wachsenden Schwellenländern der asiatischen Volkswirtschaften, und hat es zu einem der wenigen Länder der Welt gemacht, das einen bona fide-Boom geniesst. Und der Trend ist wirklich langfristig:
Seit Mitte der 1990er Jahre hat sich das Bruttoinlandsprodukt des Landes
(BIP) mit einer durchschnittlichen jährlichen Rate von 3,6 Prozent entwickelt,
deutlich über dem der entwickelten Länder mit durchschnittlich 2,5 Prozent.


Australien war das einzige Industrieland, das nicht  während  der 2007-09 Große Rezession schrumpfte, welche die gesamte Weltwirtschaft aus der Bahn warf. Und während andere Nationen sich trafen, um zu verhindern, dass eine globale Kernschmelze in diesem Frühjahr eintrat, wuchs die australische Wirtschaft um eine robuste 4,9 Prozent im zweiten Quartal 2011. Das ist nur ein Teil der Geschichte, aber wir sind vor allem angezogen von der australischen Börse, weil Australien die Heimat vieler Unternehmen ist, die in der Lage sind, einen Reichtum für Investoren auf lange Sicht zu bringen. Und australische Unternehmen zahlen höhere Dividenden als fast jedes andere Börse der Welt.

 

Die Australian Securities Exchange (ASX) war bis zum 31. Dezember 2010 die neuntgrößte Börse in der Welt in Bezug des Handels-Wert, ist die Heimat von 16 FT Global 500-Unternehmen, einschließlich Bergbau Giganten BHP Billiton Ltd (ASX: BHP, NYSE: BHP) und Rio Tinto Ltd (ASX: RIO, OTC: RTNTF).  BHP generierte eine Gesamtrendite von mehr als 1.000 Prozent in US-Dollar gerechnet von Ende 2000 bis 2010. Australiens Wohlstand ist in den ungeheuren Ressourcen  verwurzelt, welche diese Champions produzieren. Aber das Land ist auch eine hoch entwickelte Wirtschaft mit einer rechtlichen und regulatorischen Infrastruktur, die ganz ähnlich ist wie ihre westlichen Vettern . Dass bedeutet, dass man erstklassige Unternehmen in allen Branchen  finden wird, angefangen von Versorgungsunternehmen bis zu bedeutenden Banken. In der Tat bietet Australien vier der stabilsten und bedeutendsten Banken der Welt, welche eine durchschnittliche Dividenden Rendite von 7.7% haben, und nach GLOBAL FINANCE Magazin zu den sichersten Banken von 2010 gehören. Hohe Dividenden ist ein allgemeines Thema im ganzen australischen Börsenmarkt. Erhebungen von Skloff Financial Group enthüllen, dass Australien niemals niedriger als Nummer 6 unter den 20 größten Börsen der Welt in Bezug auf Dividendenrendite rangierte. Seit 2003 war es niemals unter Nummer 3. Das ist nicht auf besondere Rechtsformen oder andere Vorteile zurückzuführen. Es besteht ein Ethos unter den australischen Geschäftsleitungen, dass man den Investoren einen fairen Anteil an den Gewinnen auszahlen sollte. Es regiert die Dividnedendisziplin.

 

Andere Mitglieder des FT Global 500 Index sind der diversifizierte Einzelhändler Wesfarmers Ltd (ASX: WES, OTC: WFAFY,WFAFF), der Öl-u.Gasproduzent Woodside Petroleum Ltd

(ASX: WPL, OTC: WOPEY, WOPEF), Telstra Corp Ltd (ASX: TLS,

OTC: TLSYY), die größte Telekommunikationsfirma in Australien,

der Nahrungsmittel-u.Pharma Einzelhändler Woolworths Ltd (ASX: WOW, OTC:

WOLWF), die Immobilientrustgruppe Westfield Group (ASX:

WDC, OTC: WFGPY, WEFIF) die Pharma-u.Biotechnolöogiegesellschaft

 CSL Ltd (ASX: CSL, OTC: CMXHY, CMXHF) sowie die QBE

Insurance Group Ltd (ASX: QBE, OTC: QBIEY, QBEIF), welche buchstäblich alles verkauft ausser Lebensversicherungspolicen.Da ist auch der Goldproduzent .

Newcrest Mining Ltd (ASX: NCM, OTC: NCMGY

 

 

, die Industriemetalle und Bergbaugesellschaft Fortescue Metals

Ltd (ASX: FMG, OTC: FSUMY, FSUMF) und der Multi-Versorger Origin

Energy Ltd (ASX: ORG, OTC: OGFGY, OGFGF).

Wie aus der Graphik zu ersehen, geniesst die australische Börse die höchster durchschnittliche Dividendenrendite aller Weltbörsen. Ausserdem hat Australien wie Kanada die höchste Kreditbonität mit AAA.

 

 

 

Ein weiter Vorteil der Investition in Australien ist, dass der australische Dollar in den letzten 5 Jahren um mehr als 30% zum €uro aufgewertet hat. Das entspricht ungefähr dem Aufwertungseffekt des Australdollars gegenüber dem USD. Der kanadische Dollar LOONIE ist in diesem Zeitraum nur um 18% zum Euro aufgestiegen von 1.70 auf 1.40 CAD.

 

Top Pick # 1 TELSTRA CORP (ASX:TLS)

TLS dominiert den australischen Festnetzmarkt und ist auch an erster Stelle bei der Bereitstellung von Breitband INTERNET Dienstleistungen. TLS wird auch ein dominierender Anbieter auf dem Mobilfunkmarkt dank einer 11 Mrd AUD Cashinfusion durch die australische Regierung.

 

Die vorherige Labor Regierung setzte eine hohe Priorität auf die Schaffung eines nationalen Breitbandnetzes (NBN), wobei als Eckpfeiler das Breitbandnetz von Testra fungiert.

 

Als Gegenleistung für die Aufgabe ihres firmeneigenen Breitbandnetzes erhält Telstra eine einmalige Barabfindung von 11 Mrd AUD. Telstra macht eine Trennung ihres Einzelkunden-u. Großkundengeschäfts, der von der australischen Wettbewerbsbehörde ACCC genehmigt werden muss. Für das Fiskaljahr 2011 erwartet TLS einen Umsatz von 25 Mrd AUD mit einer Zunahme des Wachstums auf 1.8% in der zweiten Jahreshälfte. TLS generierte 5.2 Mrd AUD freien Cashflow im Verhältnis zu einer Guidance von 4.5 Mrd AUD. Dadurch ist die jetzige Dividende mit einem Faktor von 1.39 zu 1.00 gedeckt, was einem Auszahlungsquotienten von 71.7 entspricht. Der Umsatz aus dem Mobilfunk stieg um 10.7& pro Jahr, währedn der Festnetzumsatz um 1.4% anstieg.

 

Das Kapitalbudget für 2012 soll 14% des Umsatzes betragen, wodurch die Kundendienstleistungen erheblich ansteigen werden. Die Geschäftsleitung bekräftigte ihre Absicht, die Halbjahresdividende von 0.14 AUD pro Halbjahr in 2012 aufrechtzuerhalten.

 

 

Overall  
Beta: 0,26
Market Cap (Mil.): $39,071.25
Shares Outstanding (Mil.): $12,443.07
Annual Dividend: 0,28
Yield (%): 8,92%

 

Financials TLS.AX Industry Sector
P/E (TTM): 12,04 10,41 13,35
EPS (TTM): -16,61 -- --
ROI: 10,93 5,79 7,10
ROE: 26,09 7,79 9,69

 

 

Unerwartete Ergebnisse ... das NBN könnte am Ende als sehr vorteilhaft für Telstra.

Foto: Glenn Jagd


Die Aktionäre der Telstra haben die unabhängigen Experten gehört und begeistert stimmten sie für den National Broadband Network (NBN) Deal, welcher das Unternehmen von einem rückläufigen Geschäft entlasten wird.


Vorbehaltlich das die Wettbewerbsaufsicht auch die Genehmigung der Vereinbarung erteilen, wird Telstra schrittweise den Gegenwert von $ 11000000000 in heutigem Geld für sein veraltetes Kupfer-Telefonnetz erhalten.


Es wird auch alle Rohrleitungen und Kanäle an die NBN verleasen, so dass es das Kupferkabel mit Fiberoptik-Kabel ersetzen kann.


Auch wenn es sehr hohe Gewinnmargen verdient hat dasTelstra Festnetz einen Niedergang seit einem Jahrzehnt.


Natürlich wird Telstra nur ausgeben was es muss, um das Kupfer-Netzwerk zu erhalten und wird stattdessen die Investitionsausgaben umleiten in die stark wachsenden Unternehmen wie Mobilfunk-, Breitband-, Medien- und Netzwerk-Anwendungen wie Cloud Computing und High-Definition Videokonferenz.


Das Unternehmen neuer Hot-shot-Manager Gordon Ballantyne, wird mit der Herkulesaufgabe betraut, dieVerbesserung der Kundenzufriedenheit herzustellen. Um zu beweisen, dass die Firma es wirklich ernst meint, hat der Vorstand des Managements Boni stark auf Kundenbindung ausgerichtet. Vom Chef nach unten, ist ein bedeutender Anteil ihres jährlichen Bonus jetzt abhängig von der Kundenzufriedenheit.


Dies ist keine oberflächliche Wohlfühl-Übung. Wie jeder erfolgreichen Service-Gesellschaft bekannt ist Kunden zu halten und anzuziehen, sind neue Kunden von zentraler Bedeutung für die Erhöhung der finanziellen Erfolg des Unternehmens.


Bei eingehenden Zahlungen NBN, geringeren Investitionen und die Verbesserung Kerngeschäft Leistung wird bei Telstra die Cash-Flow-Situation sich schnell verbessern. Die jährliche Dividende von 28 Cent pro Aktie wird sich bis 2013 verlängern und der Verwaltungsrat  kann nun die Möglichkeit erörtern noch mehr Geld an die Aktionäre zurückzuführen. Die voll frankierte Dividendenrendite sitzt nun bei etwa 12,5 Prozent.


Seltsamerweise konnte der NBN am Ende  sehr vorteilhaft sein für Telstra, auch wenn es sicherlich nicht diesen Weg für sich gewählt hätte. Die Welt der Telekommunikation wird immer mobiler, wie Smartphones und Tablets unser tägliches Leben durchdringen.


Telstra kann seine Position als der führende Anbieter von Telekommunikationsdiensten zementieren. Es wird schließlich nicht mehr das Gepäck für die Bereitstellung der grundlegenden Festnetz-Infrastruktur tragen müssen. Bei 3,15 $ pro Aktie, ist Telstra noch billig.

 

 

Pick # 2 Australia &New Zealand Banking Group ASX:ANZ

 

Wie in Kanada sind die Probleme aus der Finanzkrise 2008/9 an den australischen Banken fast vorbeigegangen. Die australischen Grossbanken werden von 4 Institutionen beherrscht, welche durch eine inoffizielle Regierungsdirektive an einer Fusion gehindert werden. Dadurch ist die Wirkung dieser 4 Institutionen auf Australien beschränkt. In der Tat wurden alle 4 durch das Global Finance Magazine als der Welt sicherste Banken 2010 eingestuft. Bei den 4 handelt es sich um Commonwealth Bank of Australia Ltd (ASX:CBA), der größten australischen Bank mit einem Börsenwert von 72,1 Mrd AUD. Westpac Banking corp (ASX:WBC), der zweitgrößten australischen Bank mit einem Börsenwert von 58.4 Mrd AUD sowie Australia&New Zealand Banking group (ASX:ANZ) mit einem Börsenwert von 50.2 Mrd AUD. Die vierte ist die National Australia Bank Ltd (ASX:NAB) mit einem Börsenwert von 47.9 Mrd AUD. ANZ ist sowohl in Australien und Neuseeland vertreten und sie ist auch tätig in 25 Ländern einschliesslich China, Vietnam und Indonesien. Bessere internationale Wachstumsperspektiven und eine solide Kapitalposition machen ANZ zu einem Kauf mit einer Dividendenrendite von 7.2%.

 

 

Overall  
Beta: 0,89
Market Cap (Mil.): $56,655.67
Shares Outstanding (Mil.): 2,629.03
Annual Dividend: 1,38
Yield (%): 6,40

 

Financials APA.AX Industry Sector
P/E (TTM): 27,31 19,41 11,16
EPS (TTM): 27,30 -- --
ROI: 2,64 8,70 7,98
ROE: 6,00 19,58 10,28

 

 

Das Unternehmen verwaltet und betreibt alle seine Vermögenswerte und bietet auch Verwaltung und den Betrieb Dienstleistungen für Unternehmen in seiner Energie Investment-Portfolio, einschließlich Gastransport- und Vertriebsgesellschaft Envestra Ltd (ASX: ENV, OTC: EVSRF). Die "große Masse" der jährlichen Einnahmen durch langfristige Verträge mit hohen Kredit-Qualität Entitäten wie staatlichen Energieerzeuger und reguliert kehrt gesichert. Das ist ein wichtiger Punkt an Tagen wie diesen, es im Auge zu halten, wenn die Aktion in den globalen Aktienmärkten schlägt das Ende ist nahe. Denn im Grunde alles, was es bedeutet durch langfristige Verträge oder rechtlichen Regelungen übernommen, ist, hat es keine Rohstoff-Preisrisiko. Das ist eine andere Taste, wenn Sie fest, zuverlässige Erträge aus Ihren Investitionen benötigen.

 

In den letzten vier Jahren - ein Zeitraum, dass die Integration einer Reihe von Vermögenswerten während der vorangegangenen zwei Jahre und überschneidet sich mit einigen der schlimmsten globalen ökonomischen Bedingungen seit den 1930er Jahren erwarb umfasst - APA hat operative Cashflow um 17,8 Prozent pro Jahr gewachsen . Aktiv auf die Akquisitionen vor und aggressiv Finanzierung organischen Wachstums, ist APA gut positioniert für die weitere Expansion in Australien liebäugelt mit Regulierung von Kohlendioxid (CO2)-Emissionen und neue Entdeckungen der Erdgasfelder und technologische Fortschritte, die zu eng und Shale Gas mehr zugänglich Laufwerk Nachfrage nach Infrastruktur.

 

APA Lage ist, seine stabile und dennoch wächst Profil pflegen, weil sie einen guten Zugang zu Kapital hat. Sie erhob 300 AUD Millionen in Eigenkapital im späten Juni, den Nettoerlös von denen die Geschäftsjahr 2012 Investitionen (CAPEX) zu decken. Es Sport Investment-Grade-Ratings von Standard & Poors und Moodys Investor Services, und es ist gelungen, AUD1.8 Mrd. Euro über den letzten vier Jahren zu refinanzieren. Debt-to-Nettoverschuldung plus Eigenkapital sank auf 66,2 Prozent zum 30. Juni von 70 Prozent vor einem Jahr. Das Management ist bemüht, dieses Verhältnis zwischen 65 und 70 Prozent zu halten. Die Prognose für das Geschäftsjahr 2012 liegt bei 68 Prozent.

 

APA Rücken das erste und bis dato noch der einzige 10-jährige Anleihe im australischen Medium Term Note (MTN)-Markt durch einen BBB Emittent ein Zeichen der Unterstützung der Unternehmen hat sich von seiner inländischen Investoren.

 

 

Stromferntransportnetze und Stromverteilungsnetze sind die  natürlichen behördlich zugelassenen Monopolisten in der australischen Energiewirtschaft,während z.B.die Stromerzeugung gänzlich unreguliert ist.SPARK INFRASTRUCTURE(SKI.ASX)und SPAusnet(SPN.ASX)betreiben diese Stromtrassen und sind börsennotiert.Da ihre Gebührentarife staatlich festgesetzt sind und da sie keinem Wettbewerbsdruck unterliegen sind ihre Barausschüttungen vorhersagbar und stabil.Deswegen können sie auch eine Menge Schulden mehr vertragen. Dagegen sind Origin Energy und AGL Detailverkäufer von Strom,was eine staatlich unregulierte aktivität ist mit heftigem Wettbewerb.Für SPARK stehen in den nächsten Jahren grössere Investitionen an,um ihre reulierten Renditen zu erhöhen,sodass SPARK nur die Hälfte des Cashflow als Dividende zahlen kann.

 

Overall  
Beta: 0,41
Market Cap (Mil.): $1565,55
Shares Outstanding (Mil.): 1,326.73
Annual Dividend: 0,08
Yield (%): 6,86

 

Financials SKI.AX Industry Sector
P/E (TTM): 345.03 10.34 12,11
EPS (TTM): -46.98 -- --
ROI: 1.71 1,27 1,76
ROE: 0.54 1,30 2,39

 

Es fällt auf, dass die Ausschüttung nach der Finanzkrise 2008 erheblich reduziert wurde um die Verschuldung zu vermindern und um mehr interne Finanzmittel für die Modernisierung des Netzes zur Verfügung zu haben.

 

 

Die günstigste Informationsquelle für australische Dividenwerte ist der ASX INVESTOR UPDATE EMAIL NEWSLETTER, den Sie kostenlos auf der ASX Homepage abonnieren können.

 

Hamburg/Buchholz 28.10.2011

Dr. H. Rölle